Europäische Begegnungsstätte der Kulturen

Die Europäische Begegnungsstätte der Kulturen mit Ruheplatz ist ein weiterer touristischer Punkt des Geiseltalsees. Er befindet sich an dem ca. 28 km langen Radweg um den Geiseltalsee etwa mittig zwischen Frankleben und dem Campingplatz Stöbnitz, in unmittelbarer Nähe des Weinberges.

Foto Natura

Die Europäischen Begegnungsstätte der Kulturen mit Ruheplatz soll als ein Ort der Ruhe und Besinnung inmitten des rekultivierten Geländes dienen. Auf einer Fläche von rund 60 m² bietet der offene Massivbau einen Vorraum und einen Hauptraum. Der Vorraum ist als Informationszentrum ausgestaltet. Der Hauptraum dient als Aufenthaltsraum für Wanderer und Radwanderer, als Ort der Stille für Pilger sowie als Schulungsraum. Darüber hinaus findet sich unter dem Dach ein Quartier für Fledermäuse. Zum Bau wurden historische Steine aus den „versunkenen Kirchen des Geiseltals“ verwendet.

Vor der Begegnungsstätte sind 6 Tafeln angebracht welche Auskunft über folgende Themen geben:

  1. 300 Jahre Bergbau im Geiseltal
  2. Die überbaggerten Dörfer
  3. Übersichtskarte „Der Geiseltalsee kompakt“ - Darstellung der touristischen  Infrastruktur mit Radwegen
  4. Die Entstehung des Geiseltalsees
  5. Fossilien
  6. Weinbau am Geiseltalsee

 

Redaktionr: Recknagel, Krohn

Quellen: IFV, MZ, SuperSonntag

Fotos: H. Recknagel

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.