Der Weinberg - Weinbau am Geiseltalsee

Vom Bergbau zum Weinbau - ein kühnes Vorhaben im früheren Braunkohlerevier Geiseltal, das zu den bedeutendsten Bergbaugebieten Deutschlands gehörte. Lars Reifert ist mit seinem Unternehmen ein Visionär mit Durchsetzungsvermögen. Um den Weinanbau im ehemaligen Tagebau musste der Winzer Lars Reifert wahrlich kämpfen, aber es hat sich gelohnt.

Der einzigartige Weinberg liegt direkt am Jacobsweg, dem bekannten Pilgerweg von Polen nach Spanien und am größten künstlichen See Deutschlands - dem Geiseltalsee mit seiner 19 km² großen Wasseroberfläche.

Der Weinberg zählt zur höchsten Form der Rekultivierung im Tagebaugeschehen. Nach 300 Jahren Kohleabbau trägt nun eine völlig andere Branche ihre Früchte, denn Weine von unvergleichlicher Leichtigkeit und Sinnlichkeit bestätigen die Prognosen des Winzers aus Freyburg.

Der meistverkaufte Wein ist der Goldene Steiger, ein trockener Müller-Thurgau mit besonderen Qualitäten. Es ist ein sehr frischer, leichter Wein, dessen feine Muskatnote sich langsam in Mund und Rachen entfaltet.

Nach Einblick in die Profilierungsstudie des Rekultivierers konnte der Winzer erkennen, dass dort eine ideale Weinlage entstehen würde, wenn der Südhang auf 25% Steigung abgetragen würde. Die Nordseite wäre durch einen Wald gegen Kaltluft geschützt und die Wasseroberfläche des Geiseltalsee's würden die besten Voraussetzungen für den Weinanbau liefern. Das Wasser reflektiert die Sonne, speichert die Wärme tagsüber und gibt diese nachts wieder an den Hang ab. Dieses Vorhaben, welches europaweit als einmalig anzusehen ist wurde mit viel Mühe und Einsatz in die Tat umgesetzt.

Redaktion: Harry Günther

Quelle: Winzer

Fotos: Brehme, JK

Erweiterung des Geiseltalsee Weinbergs für Testanbau

Mit schwerer Technik wurde im Frühjahr 2014 auf dem Geiseltalsee-Weinberg, dem „Goldener Steiger“ auf der Klobikauer Halde gearbeitet. Im April kommen mehrere Reihen neuer Rebstöcke hinzu, wodurch sich das Weinanbaugelände erweitert.

Es handele sich hierbei um eine auf fünf Jahre ausgelegte Versuchsreihe mit der in Zusammenarbeit mit der Hochschule Merseburg getestet werden soll, wie der Weinanbau an hier am besten umzusetzen ist. Dabei spielt einerseits die Auswahl der Rebstöcke eine große Rolle. Drei Rebsorten wurden dafür extra in der Schweiz gezüchtet und in Rheinland-Pfalz veredelt.Andererseits ist die Bodenbeschaffenheit, somit die Düngung und Nährstoffzusammensetzung, wichtig. Nicht zuletzt solle so wenig Chemie wie möglich zum Einsatz kommen.

Redaktion: Jürgen Krohn

Quelle: MZ

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.