Die Seebrücke am Hafen Braunsbedra

Sie Seebrücke am Geiseltalsee bei Neumark wurde nun nach dreifach längerer Bauzeit Ende August 2014 eingeweiht. Zugänglich soll sie aber wegen Baumaßnahmen im Hafenbereich für die Bevölkerung erst im Herbst 2015 sein. Der Bürgermeister von Braunsbedra hat bei der Einweihung sogar angedeutet, dass sich die Eröffnung für das Publikum sogar bis 2016 hinziehen könnte.

Rund 4 Millionen Euro wurden in diese 190 m lange Seebrücke investiert die im eigentlichen Sinne aber keine Seebrücke darstellt, denn seebrücken haben die Aufgabe eine Verbindung zwischen Ufer und einer Bootsanlegestelle zu sein. Nun verfügt die Seebrücke in Neumark einem Ortsteil von Braunsbedra über keine Bootsanlege stelle, diese wird etwa 200 Meter entfernt errichtet. Vielmehr ist die Seebrücke zum Flanieren und für Veranstaltungen auf der großen Fläche am Ende der Seebrücke gedacht. Nach den Vorstellungen der Politiker soll sie zu einem Tourismusmagneten werden, dazu wurde sie auch mit 370 m Leuchtmittel versehen und damit zu einem Lichtkunstwerk aufgemotzt, dass Leuchtkraft aufweisen soll.

Zum neunen Hafenprojekt in Neumark gehört auch eine 190 m lange Seebrücke mit einer 400 qm großen Plattform und einem Seebrückenplatz am Ufer. Dort soll auch die geplante Tourismusinformation von Braunsbedra ihren Platz finden.

Der Laufsteg der Seebrücke hat eine Breite von 3 Metern. Eine um 75 cm höhere und 400 qm große Plattform am Ende der Seebrücke ist als ein besonderer Platz für Veranstaltungen vorgesehen. Die den Höhenunterschied zwischen dem Laufsteg und der Plattform ausgleichenden breiten Stufen sind auch zum Sitzen und Verweilen gedacht. Von diesem Punkt aus soll es möglich sein das Treiben in der ganzen Bucht aus der Seeperspektive  verfolgen zu können. Die gesamte rechte Seite der Seebrücke wurde mit 370 Metern leuchtmitteln versehen, die sie zu einem Lichtkunstwerk aufwerten soll, ob dies erreicht wird ist abzuwarten, denn schnell wird so etwas zur teuren Normalität.

Zudem soll die Plattform ganz besondere Einblicke in die Landschaft erlauben, die sonst nur vom Boot aus erlebbar wären. Den Eingangsbereich der Seebrücke soll ein Seebrückenplatz bilden, auf dem auch die zukünftige Tourismusinformation von Braunsbedra ihren Platz finden soll. Die bauarbeiten dazu haben endlich Ende August 2014 dazu begonnen. Als Alleinstellungsmerkmal soll die Seebrücke die Entwicklung der Region als Tourismusregion weiter voranbringen.

 

So belebt soll es dann ab 2016 auf der Seebrücke zugehen, so lange soll sie noch für die Öffentlichkeit geschlossen bleiben!

Redaktion: Jürgen Krohn

Fotos: JK

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.