Angeln am Südfeldsee

Der See Südfeldsee ist unter Insidern bestens für den Fang von Raubfischen bekannt. Aufgrund des See-Alters und der Wasserqualität kann mit richtig kapitalen Fischen gerechnet werden. Der Befischungsdruck ist ziemlich groß. Viele Hindernisse unter Wasser muss man in Kauf nehmen. Wer sich aber etwas einfallen lässt und Beharrlichkeit mitbringt, wird erfolgreich sein. Es gibt viele ruhige Stellen, insbesondere zum Ansitzangeln. Starker Bootsbetrieb, bei schönem Wetter wird viel gebadet.

Bootsangeln mit E-Motor und Echolot ist erlaubt. Es darf aber nur mit einer Rute pro Angler geschleppt werden. Beim Ansitzangeln sind zwei Ruten erlaubt. Das Naturschutzgebiet darf nicht betreten werden. Sonderregelungen für das Aufstellen von Zelten zum Angeln.

Empfohlene Methode für einen Kurzbesuch sind der Karpfenansitz oder das Bootsangeln auf Raubfisch. Mindestmaße/Schonzeiten: Aal 45/-, Hecht 50/15.02.-30.04., Karpfen 35/-, Schleie 25/-, Wels 70/15.02.-30.06., Zander 50/15.02.-31.05.

Lizenzen: Tageskarte 10 € für DAV und VDSF-Mitglieder (Nicht-Mitglieder: 15 €), Wochenkarte 25 € (Nichtmitglieder: 30 €), KAV Merseburg e. V., Neumarkt 5, 06217 Merseburg, Tel. 03461/249792,

Redaktion: J. Krohn

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.