Wildpferde und Wasserbüffel am Großkaynaer See

Am Parkplatz in Richtung Roßbach steht eine Hinweistafel, an der immer wieder Ausflügler und Spaziergänger stehen bleiben. Sie informiert über das aktuelle Naturschutz-Projekt am Südufer des Großkaynaer Sees. Die Freilandhaltung von Wildpferden, Rindern und Wasserbüffeln.

 

Im November 2008 haben 30 Wildpferde und 30 Rinder der Rassen Galloways und Scottish-Highlands - ihr ganzjähriges Domizil am Ufer des Großkaynaer Sees bezogen. Bei den Wildpferden handelt es sich um sogenannte Konik Wildpferde, einer Pferderasse die eng mit dem osteuropäischen Wildpferd, dem Tarpan, verwandt ist.

 

Ziel der Beweidung ist der Naturschutz. Denn im Süden des Südfeld Sees befindet sich auf einer Fläche von 222 Hektar ein EU-Vogelschutzgebiet. Dort leben seltene Brutvögel, aber auch Kröten und Eidechsen. Zudem haben sich im Laufe der Jahre zahlreiche geschützte Pflanzen angesiedelt. Doch diese Vielfalt war wegen Verbuschung, und dominante Gehölze und Stauden, die geschützte Arten verdrängen bedroht. Dem musste Einhalt geboten werden. Mit der Beweidung soll wieder Platz für seltene Brutvögel, Kröten und Echsen, aber auch geschützte Pflanzen geschaffen werden.

 

Für die Tiere ist es kein Problem, das ganze Jahr über draußen zu leben, ist weiter zu erfahren. Ihre Wohlfühltemperatur liege bei vier Grad Celsius. Da machen 20 Grad minus ihnen ebenso wenig aus wie 30 Grad plus im Sommer.  Irgendwo im hohen Schilfgürtel stehen auch die Wasserbüffel, sie sind nur ganz selten zu sehen.

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.