Der Hassesee

Der Hassesee, auch als die attraktivste Badewanne der Region bezeichnet, liegt bei Roßbach. Der Hassesee ist der kleinste der Geiseltalseen, aber touristisch wohl der Bekannteste, denn schon zu DDR-Zeiten zwischen 1977-1982 begann man hier für ein Naherholungsgebiet zu arbeiten.

Foto: Herr Recknagel

Das Herzstück des Hassesees ist das großzügig angelegte Strandbad mit einem schönen, 500 m langen Sandstrand und großflächiger, teils schattiger Liegewiese. Die große Attraktion: Eine 90 m lange Riesenrutsche sorgt im Sommer für Riesenspaß. Am bewachten Badestrand gibt es auch im hinteren Teil einen separaten FKK-Bereich, der durch eine Hecke vom Textilbereich abgetrennt ist. Dieser Teil des Sees ist weitläufig angelegt und auch an heißen Tagen nicht besonders überfüllt- So findet man hier immer ein ruhiges sonniges oder schattiges Plätzchen auf den Wiesen oder den Sandflächen.

Foto: Frau Janke

Der Campingplatz gilt in der Szene als Geheimtipp. Er bietet Stellplätze für Zelte, Wohnwagen und Wohnmobile. Des weiteren werden gut ausgestattete Bungalows, direkt am Wasser, mit Küche, Bad, Wohn- und Schlafraum und Sonnenterrasse und Wohnwagen zur Vermietung angeboten.

Die Daten zum Hassesee:

  • Gesamtfläche: ca. 58 ha
  • Wasserfläche: ca. 26 ha
  • Strand- und Freizeitfläche: ca. 6 ha
  • Forstfläche: ca. 13 ha
  • Öffentliche Grünflächen: ca. 10 ha
  • Strandlänge: 500 m  

 

Redakteur: Harry Günther
Quelle: Hasse Camping, Stadt Braunsbedra, Wikipedia

Fotos: Herr Recknagel, Frau Janke

 

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.