Das Strandbad des Hassesess

Das älteste und am besten ausgebaute Strandbad der 6 Geiseltalseen liegt am kleinsten der vier Seen um  Braunsbedra, dem Hasse-See. Hier findet man alles was man sich zur Erholung wünscht. Das Herzstück des Hasse Sees ist das großzügig angelegte Strandbad mit einem schönen, 500 m langen Sandstrand und großflächiger, teils schattiger Liegewiese. Die große Attraktion: Eine 90 m lange Riesenrutsche sorgt im Sommer für Riesenspaß.

Am bewachten Badestrand gibt es auch im hinteren Teil einen separaten FKK-Bereich, der durch eine Hecke vom Textilbereich abgetrennt ist. Dieser Teil des Sees ist weitläufig angelegt und auch an heißen Tagen nicht besonders überfüllt, so findet man hier immer ein ruhiges sonniges oder schattiges Plätzchen auf den Wiesen oder den Sandflächen.

Für den besonderen Freizeitspaß stehen neben Surfen, Tischtennis und Strandvolleyball auch eine Roll- und Skateboardbahn und eine Trampolinanlage zur Verfügung. Tauchsport ist auch möglich. Für die Kulinarischeversorgung findet man eine Gaststätte mit Sonnenterrasse und ein Imbissbereich.

Wichtige Info ! Da das Strandbad zum Campingplatz dazugehört ist laut Campingplatzverordnung es aus hygienischen Gründen nicht gestattet seine vierbeinigen Freunde mitzubringen.

Das Bad wird auch sonst kulturell genutzt. So finden mehrmals im Jahr Konzerte und andere Veranstaltungen statt wie z.B. das Strandfest und das Drachenfest.

Redakteur: Rn &Harry Günther

Fotos: Recknagel

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.