Anlass/Auslöser für die Projektentwick-lung/Ausgangssituation

Bei der Rekultivierung unserer früheren Bergbauregion sind aus Tagebaurestlöchern 6 Seen entstanden, die mit als Start in eine neue und zwar touristische Zukunft anzusehen sind. Seit Jahren gibt es für den größten dieser Seen eine Internetpräsentation, die im April 2014 vor dem Wirtschaftsministerium eingestehen musste, dass sie nicht den heutigen Anforderungen entspricht. Es drang durch, dass ein Relaunch mehrere 10.000 Euro allein an Programmierungskosten verursachen würde, die redaktionellen Kosten noch nicht eingerechnet, die viele höher zu veranschlagen sind, als die Programmierungskosten, zudem geiseltalsee.de nur auf den größten der Seen, den Geiseltalsee, ausgerichtet ist. Alle anderen Seen unserer Region werden vernachlässigt.

 

Die Finanzierung des Relaunches von geiseltalsee.de wurde vollkommen auf Fördermittel ausgerichtet, was von uns als problematisch angesehen wird,  da sich bei einer solchen finanziellen Förderung über die langfristige Entwicklung und Sicherung des Angebots nach Verbrauch der Fördermittel keine Gedanken gemacht werden. Dies hat schon den Stillstand mehrerer ähnlicher Onlinepages in unserer Region verursacht.

 

Außerdem wurde der Informationsgehalt und die optische Seitenpräsentation einem touristischen Informationsbedürfnis nicht gerecht. Emotionen, die für Gästeentscheidungen wichtig sind, konnten kaum geweckt werden.

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.