Der Rundweg am Raßnitzer See

Die Wanderung führt vom Parkplatz am Nordufer des Sees rund um den Raßnitzer See. Es ist schwer vorstellbar, dass in einer Region, die noch vor 20 Jahren von der Chemischen Industrie und dem Braunkohleabbau geprägt war, heute so ein herrlicher Flecken Natur vorzufinden ist. Rund um den See laden verschiedene Stellen zum Baden oder zum Picknick ein.

Aussichtsturm am Raßnitzer See. - Foto Natura

Der Aussichtsturm bei Raßnitz gewährt, wie auch der Hirschhügel, einen weiten Blick von Halle bis Leipzig. Man sieht das Kraftwerk, Leuna, die Türme von Merseburg. Wenn man heruntersteigt, verliert sich der Bezug zur Industrie und man kann  sich eins fühlen mit der Natur, den bemerkenswerten Pflanzen und Tieren. Wiesen nicht die Schautafeln an den Rastplätzen auf den Ursprung der Seen hin, der unbedarfte Tourist würde die Spuren einer Bergbaugeschichte von geologischem Ausmaß nicht zwangsläufig erkennen.

Ausblick vom Aussichtsturm auf den Raßnitzer See. - Foto Torsten Hoffmann

In der Gaststätte "Lindenhof" in der Ortschaft Lochau kann man ein kühles Getränk und die wirklich sehr gute gutbürgerliche Küche genießen. Wer sein Fahrzeug auf dem Parkplatz in Raßnitz erreichen möchte, geht vom Lindenhof aus zurück zur Brücke über die weiße Elster in östlicher Richtung führen an beiden Ufern der weißen Elster Wege nach Raßnitz (ca. 4 km). An der Brücke in Raßnitz (es ist die nächste Brücke) angekommen, folgt man dem Weg in südlicher Richtung und erreicht dann wieder den Parkplatz am Ausgangspunkt der Wanderung.

Blick auf den Rßnitzer See. - Foto Torsten Hoffmann

NEWS – NEWS - NEWS

Teilsperrung Geiseltalsee-

rundweg

Der Geiseltalseerundweg ist wieder einmal von Neumark bis Krumpa gesperrt. Umleitung für Radfahrer und Fußgänger durch das Industriegebiet Krumpa. Die Umleitung ist sehr mangelhaft ausgeschildert!

Angelberechtigungskarten für den Geiseltalsee

Für den Geiseltalsee sind Angelberechtigungskarten am Geiseltalsee-Camp in Stöbnitz und im GET Besucherzentrum in Braunsbedra erhältlich. Die Tageskarte kostet 20 €, eine Wochenkarte 40 €, und eine Monatskarte 80 €. Infos hier.

Fotos der Region gesucht!

Momentan benötigt das Projekt dringend Fotos zu vielen Themen, bzw. Berichten. Denn, wie man sieht, gibt es noch sehr viele Berichte, zu denen passende Fotos fehlen. Hier probieren wir, Wert auf gute Fotos zu legen, denn gute Fotos vermitteln ein positiveres Bild der Region. Kontakt: geiseltalinfo@ok.de

Hobby-Redakteure gesucht!

Das Tourismusmarketing-projekt geiseltalinfo.de sucht zur Umsetzung des Projektes Onlineredakteure(innen) mit und ohne Erfahrung. Kostenfreie Einarbeitungs- und Weiter- bildungskurse sind fest eingeplant. Mehr Infos hier.